Reiseführer St.Thomas/Saint Thomas - Charlotte Amalie- Kleine Antillen

Unsere Highlights für St.Thomas/Saint Thomas

Foto der traumhaften Magens Bay auf St.Thomas - Karibik
Die traumhafte Magens Bay auf St.Thomas

St.Thomas ist bekannt für seine wunderschönen Strände.

Das klare und ruhige Gewässer um die Insel, bietet ideale Bedingungen zum Schnorcheln, Tauchen und Windsurfen.

Auf Saint Thomas kann man sehr günstig und steuerfrei Einkaufen - ein wahres Paradies also für Shopping-Frauen. In der Hauptstadt gibt es genug Geschäfte mit Schmuck, Kleidung und Geschenkideen, die zu ausgedehnten Einkaufstouren einladen.

Wetter und Klimadaten von St.Thomas/Saint Thomas

Auf der Insel herrscht tropisches, mäßig feuchtes Klima. Durch die ständig wehenden Passatwinde, gibt es das ganze Jahr hindurch mäßige Temperaturen zwischen 25 und 33 °C.

Auf den Inseln gibt es keine klar abgegrenzte Regenzeit, Regentage treten über das ganze Jahr auf. Der meiste Regen fällt in den Monaten August bis Dezember sowie im Monat Mai. Trockener ist es in den Monaten Januar bis März. Ein Regentag bedeutet jedoch nur meistens unter 2,5 mm, der dann ein kurzer Schauer nachts oder am frühen Morgen ist. Langanhaltende Regenfälle sind auf den Inseln sehr selten. Im Jahresdurchschnitt fallen circa 1.000 Millimeter Niederschlag. Es herrschen also durchgängig angenehme Temperaturen

Vor allem von November bis März steigen die Höchsttemperaturen nur auf durchschnittlich 29 bis 30 °C - nachts fallen sie auf 22 bis 23 °C. Von Juni bis September erreichen die Höchsttemperaturen zwei bis drei °C mehr, was für uns Europäer schon fast zu warm ist.

Die Wassertemperaturen in der Region sind ganzjährig hoch zwischen 26 °C im Winter und 28,5 °C im Sommer.

Die Jungferninseln werden von Zeit zu Zeit von Hurrikanen getroffen.

Karte/Map von St.Thomas/Saint Thomas

Ein- und Ausreisebestimmungen, Impfungen und sonstiges für St.Thomas/Saint Thomas

Touristen aus der EU benötigen einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepaß. Ansonsten entsprechen die Einreisebedingungen denen der USA:

Seit dem 12. Januar 2009 müssen sich USA-Reisende ohne Visum zur Einreise in die Vereinigten Staaten bis spätestens 72 Stunden vor Abflug über das Online-System ESTA (Electronic System for Travel Authorization) registrieren.
Die Registrierung kostet etwas und ist für 2 Jahre gültig. Man kann damit aber dann auch in ein anderes Bundesland der USA reisen. Die Registrierung kann auch von einer dritten Person oder dem Reisebüro vorgenommen werden. Sollten sich die Daten ändern, müssen die neuen Daten vor Einreise aktualisiert werden.
Zum Online Formularhttps://esta.cbp.dhs.gov/

Verkehr und Anreise nach St.Thomas/Saint Thomas

Cyril E. King, der Flughafen von St. Thomas, ist einer der verkehrsreichsten Flughäfen der östlichen Karibik. Er liegt ca. 3km östlich der Haupstadt Charlotte Amalie. Es herrscht internationaler Flugverkehr aus den USA und anderen Karibikstaaten.

Vom Flughafen kommt manproblemlos mit dem Bus in die Stadt.

Es gibt regelmäßigen Fährverkehr zwischen den Inseln St. Crois und St. Thomas. Die Fähren starten vom Hafen Charlotte Amalie; eine Fahrt dauert ca. 90 min. und kostet etwa 50 US Dollar.

St. Thomas wird gerne und oft von Kreuzfahrtschiffen angesteuert.

Lage der Karibik Insel Saint Thomas

Foto mit Blick auf Charlotte Amalie auf der Karibik Insel St.Thomas
Blick auf Charlotte Amalie - St.Thomas

St.Thomas ist neben St.Croix und St.John eine der Hauptinseln der Amerikanischen Jungferninseln. Sie sind von ca.50 weiteren kleineren Inseln umgeben, die zumeist unbewohnt sind.

Die Inselgruppe gehört zu den Kleinen Antillen in der Karibik, östlich von Puerto Rico gelegen.

Die Hauptstadt Charlotte Amalie liegt an der Südseite der Insel.

Die Geschichte von St.Thomas/Saint Thomas

Bereits etwa 1500 v. Chr. soll Saint Thomas von verschiedenen westindischen Indianervölkern besiedelt worden sein. 1493 entdeckte dann Christoph Kolumbus die Insel. Im Jahre 1666 wurde die Insel sogar von Dänemark besetzt und von 1685-1693 befand sich auf der Insel die von Dänemark gepachtete kurbrandenburgische Kolonie St. Thomas.

In den Buchten von Sankt Thomas fanden viele Piraten unterschlupf. Die bekanntesten Seeräuber, die Saint Thomas besuchten, waren Blackbeard und Bluebeard. 1829 endete die Zeit der Piraten. 1839 wurde St. Thomas dann Stützpunkt der britischen Royal Mail Steam Packet Gesellschaft und 1917 kauften die USA die Insel zusammen mit Saint John und Saint Croix für 25 Millionen Dollar.

Leider wurde St. Thomas in den letzten Jahrzehnten von mehreren Naturkatastrophen getroffen. Hurrikan Hugo wütete 1989 und die Hurrikane Luis and Marilyn 1995.