Rundfahrt im Norden von Basse Terre - Guadeloupe

Anse de Clugny

Foto: Anse de Clugny auf Guadeloupe.

Der Anse de Clugny ist ein weiterer wundervoller Badestrand, nur wenige Kilometer nord-westlich von St. Rose entfernt. Die einen finden hier die starken Brandungswellen toll, und die anderen bevorzugen das ganz ruhige Gewässer auf der rechten Seite, das wie in einer Art Wanne im Fels, hin und her schwappt. Oberhalb des Strandes lädt ein Restaurant zum Verweilen ein.

Plage la Ramée

Foto: Plage la Ramée auf Guadeloupe.

Der Strand Plage la Ramée liegt in einer idyllischen Bucht, in der man ganz ungestört und fernab von Menschenmengen entspannen, schnorcheln, baden und sich sonnen kann.

Man findet auch kleine Picknick-Hütten, die zum Vesper einladen.

 

 

La Sucrerie du Comte - Guadeloupe

Foto: Die La Sucerrie du Comte
La Sucerrie du Comte

La Sucrerie du Comte ist ein reizvolles kleines Feriendorf im Norden von Basse Terre, nur 1 km außerhalb des Fischerdorfes St. Rose. Die Anlage ist auf einer jahrhundertealten Zuckerplantage gelegen, mit insgesamt 26 kreolischen Bungalows und 5 Hektar tropischem Park. Weitere Besonderheiten dieser Hotelanlage sind z.B. der antike, aus Vulkangestein erbaute Zuckerspeicher und die gute Lage: nur 3 Gehminuten zum nächsten Strand, 20 Autominuten in die Hauptstadt Point á Pitre und zum Flughafen, nahegelegene Sehenswürdigkeiten und historisch interessante Gebäude, wie& das Musee de Rhum und die Destillerie De Severin. Eine Tauchbasis ist nur 1 km entfernt.

Ein Mietwagen ist zu empfehlen.

Nationalpark Parc des Marmelles

Fotos: Im Nationalpark Parc des Marmelles auf Guadeloupe.

Parc des Marmelles

Fotos: Tiere im Parc des Marmelles auf Guadeloupe.

Der Nationalpark auf Basse Terre erreicht man übe die D24 ins Landesinnere. Der Tierpark Parc des Marmelles liegt kurz vor dem gleichnamigen Gebiet Marmelles, von wo ab einige Wanderwege in die Schlucht hinab und in den Regenwald hinauf führen. Der Park ist schön angelegt und beherbergt auch einen Canopy Trail – das sind Wanderwege in Form von Hängebrücken zwischen den Baumwipfeln. Mit Seilen gesichert, kann man von oben auf den Park hinunter blicken und mit etwas Glück auch wild lebende Tiere in den Bäumen entdecken. Absolut empfehlenswert!

Maison de la Forét

Foto: Hängebrücke bei der Maison de la Forét auf Guadeloupe.
Foto: Kristallklarer Fluß bei der Maison de la Forét auf Guadeloupe.

Die Maison de la Forét bietet kostenlosen Einblick in die Geologie, Flora und Fauna des Nationalparks, die man auch auf verschiedenen Wanderwegen mit Informationstafeln entdecken kann.

Cascade aux Ecrevisses

Foto der Cascade aux Ecrevisses - Der Flußkrebs Wasserfall auf Guadeloupe.
Cascade aux Ecrevisses

Ein paar hundert Meter vom Park entfernt, führt ein kurzer auch für Rollstuhlfahrer ausgebauter Weg, zu dem kleinen und wunderschönen Flusskrebs-Wasserfall, der Cascade aux Ecrevisses. Ein herrlicher Platz für eine Erfrischung und auch für eine kleine Pause auf dem schönen Picknick-Platz in der Nähe des Wasserfalles. Etwas 15 Autominuten weiter östlich, in Richtung Vernou, findet man einen weiteren Wasserfall. Dieser heisst Sauf de la Lézarde, ist gut ausgeschildert und über den Parkplatz eines Restaurants zu erreichen. Man benötigt etwa eine Stunde hin und zurück.

Grande Anse auf Guadeloupe

Fotos: Der Traumstrand Grande Anse auf Guadeloupe.
Menschenleerer Traumstrand Grande Anse

Im Nord-Osten von Basse Terre, befindet sich der Bilderbuchstrand Grande Anse. Den etwa 3 km langen, traumhaften Sandstrand, hat man fast für sich alleine.