Von St. Gilles nach Tevelave

Samstag 9. Mai

Um 07:00 Uhr beginnt unser Tag mit einem leckeren Frühstück im Garten des Hotels Les Filaos, bevor wir die Fahrt zum Piton Maido starten. Nach ca. 1 Stunde Fahrt erreichen wir den Parkplatz in der Nähe des Gipfels. Die Aussicht die uns hier erwartet, entlohnt für das frühe Aufstehen allemal.

Foto: Blick in den Garten der Unterkunft Les Fougeres
Blick in den Garten und auf den Pool
Foto: Straße auf dem Weg zum Piton Maido - La Reunion
Auf dem Weg zum Piton Maido

Piton Maido

Auf 2190 m Höhe, am alten Kraterrand, erwartet uns ein sensationeller Ausblick in die zerklüftete Bergwelt und den höchsten Berg der Insel: den Piton de Neiges mit  3070 m und den Cirque de Mafate rund 1000 Meter unter uns, nur zu Fuß oder mit dem Helikopter erreichbar.

Auf der anderen Seite hat man freie Sicht auf den Indischen Ozean und die Küste. Pünktlich um 10.00 Uhr ziehen dann auch die Wolken aus Richtung Cilaos auf den Berg und vernebeln schlagartig die Sicht. Also rechtzeitig los!!

Fotos am Piton Maido auf La Reunion
Weitsicht bis auf den Ozean.
Am Rande des Abgrund. Fast 1000m tief
Über 3000m. Der Piton Maido im Hintergrund
Wer zu spät kommt...

Auf Schusters Rappen

Als wir zurück zum Auto kamen, stand die Tür auf - wir hatten wohl vor lauter Berg vergessen, die Tür zu schließen... es hat absolut nichts gefehlt! Nach diesem Schock begeben wir uns auf eine 4-stündige Rund-Wanderung am Piton Maido, leider nicht wie geplant entlang der spektakulären Abbruchkante, sondern durch eine schöne bizarre und sehenswerte Bergwelt. Wären wir unserem Rother Wanderführer La Reunion: Frankreichs Wanderparadies im Indischen Ozean gefolgt, hätten wir wohl den Blick in die Tiefe genießen können.

Fotos: Auf dem Piton Maido auf La Reunion
Fotos: Wanderung am Piton Maido auf La Reunion.

Die Forststraße nach Tevelave

Auf dem Rückweg fahren wir kurz vor La Petit France, links ab und nehmen die Waldstraße durch den Tamarindenwald nach Tevelave - einfach wunderschön und Picknickplätze ohne Ende, überall sieht man Einheimische, die sich am Wochenende in die kühle Bergregion zurückziehen und campieren - da machen wir mit unserem Vesper gerne mal Pause; nach einer Stunde in dieser Abgeschiedenheit, fahren wir weiter nach Tevelave. Wir hatten im übrigen Glück, die Forststrasse ist nicht immer für den Verkehr freigegeben. Alternativ kann man auch die Panoramastrasse RF6 ein Stück weiter nehmen.

Foto: In Ruhe Vespern am Piton Maido an einem Picknickplatz vor Tevelave - La Reunion
In Ruhe Vespern Picknickplatz vor Tevelave
Foto: trockenes Flußbett
trockenes Flußbett

Schildkröten Aufzuchtstation "Ferme Corail"

Wir beziehen die Auberge Fougeres in Tevelave und fahren im Anschluss runter nach St. Leu und besichtigen die Schildkröten Aufzuchtstation Ferme Corail (Kelonia - Tel.0262 348110 für € 7,00; täglich geöffnet von 9 Uhr bis 18 Uhr). Hier findet man in einer großen Ausstellung jede Menge Informationen. In großen Freiluftanlagen werden die Tiere heute nur noch zu wissenschaftlichen Zwecken gehalten. Auch werden verletzte Tiere gepflegt. www.kelonia.org.

Bilder der Schildkröten Aufzuchtstation Kelonia.
In großen Becken werden die Tiere
aufgezogen und gehalten
Fotos: An der Strandpromenade St.Leu - La Reunion.
An der Strandpromenade St.Leu
Zeit für eine Abkühlung

Nach einem Abstecher und leckerem Eis an der Promenade von St. Leu bei Dämmerung, fahren wir in einem sintflutartigen Regenguss zurück nach Tevelave und besuchen das Fest, welches gerade dieses Wochenende hier stattfindet und das sonst ruhige Bergdorf mit Hip Hop Musik erfüllt.

Fotos: Party mit Livemusik auf La Reunion.
Party Time

weiter im La Reunion Reisebericht: Von Tevelve nach Cilaos.