Flug: Mulhouse -> Paris -> Pointe á Pitre

Foto: Flugzeug von Air Caraibes in Paris Orly auf dem Weg nach Guadeloupe.
Air Caraibes & Air France fliegen täglich nach Guadeloupe

26. September

Abflug in Mulhouse um 8:50 Uhr > Ankunft in Paris Orly um 10:10 Uhr.
Eine Stunde und 20 Minuten dauert die erste Etappe nach Paris. Und in 8,5 Stunden bringt uns Air France dann für € 530.- pro Person nach Pointe-a-Pitre auf Guadeloupe. Um 12:00 Uhr startet die Maschine in Paris und landet 14:25 Ortszeit auf Guadeloupe. Wir drehen die Uhr um 6 Stunden zurück.

Im Zentraum von Pointe-a-Pitre

Fotos: Am HAfen von Pointe-a-Pitre auf Guadeloupe bei Dauerregen.
Fotos: Im Zentrum von Pointe-a-Pitre auf Guadeloupe.
Foto: Historisches Bankgebäude in Pointe-a-Pitre
Colonialgebäude in Pointe-a-Pitre auf Guadeloupe

Für € 10.- fahren wir dann mit dem Taxi in die Stadtmitte und beziehen unser erstes Hotel für die kommende Nacht. Wir wohnen im Hotel Saint John Perse in Pointe à Pitre am Hafen: Preis vorort € 65,-; gebucht über expedia für: € 74,26 inkl. Frühstück und WLan (kostenlose Stornierung bis 2 Tage vor Anreise). Das Hotel ist ein altes Haus im Kolonialstil, sehr schön, aber eben alt. Teilweise sind z.B. die Balkongeländer durchgerostet.

Es schüttet wie aus Eimern, so dass wir in Badeschlappen und mit Schirm in die Stadt gehen. Teils waten wir durch überflutete Straßen, um in einer kleinen Bar ein paar Drinks zu bekommen. Es gibt Carib-und Ti Punch (letzterer aus Rhum Agricole, Limettensaft und Rohrzucker - der Drink in Guadeloupe überhaupt, das wissen wir zu dem Zeitpunkt aber noch nicht, denn Dany hatte auf einen Cocktail gehofft und nicht auf einen so scharfen Drink :-) )

Hotel Saint John Perse in Pointe à Pitre: Preis vor Ort € 65,-
gebucht über Expedia für: € 74,26 inkl. Frühstück und WLan; (kostenlose Stornierung bis 24 Sept. - also 2 Tage vor Anreise)

weiter im Guadeloupe Rundreise Reisebericht: Mit der Fähre nach Marie-Galante.