Pigeon Point

Montag 20. Oktober

Heute reicht unsere Energie gerade für einen kleinen Schnorchelausflug und ausgiebiges Baden am Pigeon Point. Nach einem kleinen Imbiss, machen wir uns nach dem Sonnenuntergang zu Fuß auf den Weg zu unserem Hotel in Crown Point.

Unter Palmen träumen
Sicher ist sicher: Kokosnüsse werden gepflückt

Unterwegs treffen wir noch unseren Einheimischen Tänzer vom Vorabend. Wir lassen uns breitschlagen und er schnitzt uns eine Calabash, die er mit Sonne, Mond, Palmen und Schildkröte verziert. Schließlich bezahlen wir ihm 70 TT Dollar statt 120 (knapp € 9.-) für unser handgemachtes Andenken, was als unkaputtbarer Trinkbecher oder als Teelichthalter eingesetzt werden kann. Es gilt das Motto: Leben und leben lassen.

weiter im Tobago Reisebericht: Pigeon Point & Bon Accord Lagoon