Liechtenstein: Traumurlaub im sechstkleinsten Land der Welt

Zwischen der Schweiz und Österreich gelegen, mitten im Alpenraum Mitteleuropas, liegt ein traumhaftes Reiseziel, von dem die meisten Urlauber schon einmal gehört, aber es noch nie ernsthaft in Betracht gezogen haben: Liechtenstein, der sechstkleinste Staat der Welt, hat für ein Land mit nur 38.000 Einwohnern eine Menge für Reisende zu bieten. Ein Reiseführer zu einem der schönsten Orte Europas, der nicht umsonst von Entdeckern oft als ein unbekanntes Paradies bezeichnet wird. Und der definitv einen Besuch lohnt.

Liechtenstein: Infos über das Land

Liechtenstein ist zwischen Österreich und der Schweiz positioniert, stellt also für Urlauber einen schönen Kontrast zu mitteleuropäischen Zielen wie den Niederlanden, Holland oder auch nordischen Ländern wie Norwegen und Schweden dar. Der Staat basiert auf einer konstitutionellen Erbmonarchie mit demokratischer Grundlage. Das amtierende Staatsoberhaupt ist Fürst Hans-Adam II. Mit einer Fläche von nur 160,47 Quadratkilometern ist Liechtenstein der sechstkleinste Staat der Welt. Und hat dennoch für Urlauber einiges zu bieten: Liechtenstein liegt am rechten Rheinufer mitten in den Alpen und beeindruckt mit wunderschönen Ausblicken, zum Beispiel auf den Triesenberg. Das Rheintal ist der Hauptsiedlungsraum, das Saminatal mit Nebentälern im Osten geizt nicht mit spektakulären Wanderwegen, bildschönen Flüssen und Schluchten. Ganze 41 Prozent von Liechtensteins Fläche sind Waldgebiet:

Wer also wandern und die Natur erleben möchte, ist hier, neben Zielorten in Österreich und der Schweiz, genau richtig. Ab-in-den-Urlaub ist eine von vielen Webseiten, auf der man den Urlaub in Liechtenstein bereits ab wenigen hundert Euro buchen kann. Es lohnt sich also, dem Zwergstaat eine Chance zu geben! 

Typisch Liechtenstein - überraschend für Besucher

Dabei hat das Land allerdings auch einige überraschende Fakten und Erlebnisse zu bieten, die Besucher regelmäßig überraschen. So ist Liechtenstein zwar klein, doch es gibt noch drei weitere europäische Zwergstaaten, die es unterbieten: Der Vatikan, Monaco und San Marino sind allesamt noch kleiner.

Zudem ist Liechtenstein sehr industriell: Mit einer Industriequote von 41 Prozent der Bruttowertschöpfung liegt das Land im weltweiten Vergleich extrem weit oben und kann in dieser Hinsicht sogar annähernd mit Europas Traummetropolen wie London mithalten. Die Hauptstadt Vaduz hat zwar lediglich 5.450 Einwohner. Aber dennoch ist sie ein international bekannter Finanzort! Die Gemeinde hatte Ende 2014 über 10.000 Arbeitsplätze und belegt im Global Financial Centres Index den 69. Rang. Mit dem Kunstmuseum Liechtenstein, dem Schloss Vaduz, der Kapelle St. Florin und dem Landtagsgebäude hat die Stadt zudem für Reisende einiges zu bieten.

Auch die blühende Casino-Industrie widerlegt Liechtensteins Image als ländlicher Staat: Erst 2009 wurde das Glücksspielverbot im Land aufgehoben - und seitdem boomt die Industrie. Im Mai 2019 wurde bekannt, dass zusätzlich zu den beiden bereits jetzt in Liechtenstein verfügbaren Casinos, bald drei weitere kommen sollen. Die jetzigen Spielbanken Casino Admiral in Ruggell und das Casino Schaanland brachten dem Staat 2018 einen Ertrag von 12 Millionen Franken. Die ansteigende Anzahl an Kunden in diesen Casinos ist auf das Gaming im Internet zurückführbar, welches mit der Digitalisierung zunehmend populärer wird. Online Casinos machen das Casinospiel speziell für Anfänger zugänglich und facettenreich, so bietet beispielsweise Betway neben der für Online Casinos typisch breiten Auswahl an Spielen auch benutzerfreundliche Einstiegshilfen wie Spielerklärungen und Spielentstehungsgeschichten. Mit dem bereits online erworbenen Wissen in petto sind Spieler auch für landbasierte Casinos im Urlaub zunehmend offener. Im Angebot haben die Liechtensteiner Spielbanken Klassiker wie Black Jack, Ultimate Texas Hold’em und Punto Banco. Besonders die amerikanische Variante des Roulettes hat sich in den letzten Jahren als Touristen-Magnet herausgestellt. Mit schon bald einem Casino für je 7.600 Einwohner wird Liechtenstein in naher Zukunft eine höhere Casino-Dichte als Reno oder Macau haben!

Ein weiterer überraschender Fakt: Mit einem Ausländeranteil von 41,7 Prozent ist Liechtenstein sehr interkulturell. Es lohnt sich daher, abends mit den Einwohnern zu plaudern. Und die kleine Fläche des Landes verführt geradeso dazu, auch die Kultur zu genießen. Das geht durchaus auch beim Wandern: Wanderwege wie der Fürstensteig laden Reisende dazu ein, Liechtenstein bis ins kleinste Detail kennen zu lernen. Ganz nebenbei kann man sich noch sportlich betätigen und einen Ort entdecken, an dem man sich schnell wie zuhause fühlen wird.

Fazit

Liechtenstein mag das sechstkleinste Land der Welt sein. Doch für Urlauber hat der Zwergstaat einiges zu bieten: Multikulturelle Einwohner, eine bildschöne Natur, ein blühendes Glücksspiel-Gewerbe und erstaunlich viele Freizeitangebote. Im Vergleich zu anderen populären Reisezielen wie Rom ist Liechtenstein zudem sehr günstig. Ein Urlaub in Liechtenstein lohnt sich. Wer jetzt Lust verspürt, die Alpenregion zu erforschen, sollte am besten schnell buchen. Im Sommer ist es nämlich am schönsten.