Von Playa Larga nach Havanna und zurück nach Deutschland

28. Oktober

Heute müssen wir leider Kuba verlassen. Unser Urlaub ist zu Ende.

Nach dem wirklich reichhaltigen und sensationell guten Frühstück (ein paar Reste bekommt Hundi, den wir natürlich auch wieder treffen) regelt Frank noch unsere Rückreise mit dem Taxi zum Flughafen nach Havanna (für 50 CUC fahren wir mit dem Oldtimer 3 Stunden mit Zwischenstopp nach Havanna).
Timo und Katharina ziehen auch weiter nach Vinales. Der Abschied fällt uns schwer…
Wir verbringen noch einige Stunden am Strand bevor wir uns noch mal frisch machen und Daniel uns auf die Minute genau abholt um uns zum Flughafen zu bringen.

Complejo Touristico la Boca

Kuba: Besuch im Complejo Touristico la Boca bei der Schweinebucht
Besuch im Complejo Touristico la Boca, mit dem ..
kubanischen Knochen oder Alligator Hecht
..kubanischen Knochen oder Alligator Hecht,..
Schnappschildkröte
..der Schnappschildkröte, der
Jutia oder auch Baumratte genannt
..Jutia oder auch Baumratte genannt und natürlich ..
gelb-schwarz gesprenkelten  Rauten Krokodil
..dem endemisch gelb-schwarz gesprenkelten Rauten Krokodil.
Thomas Lechler mit Krokodil
Frisch gefangen..

Bevor es aber auf die Autopista geht machen wir noch einen Zwischenstopp im Touristenzentrum Complejo Touristico la Boca – hier dreht sich alles um die Krokodile. In der Krokodilfarm besichtigen wir das endemisch gelb-schwarz gesprenkelten und gefährliche Rauten Krokodil und das Spitzkrokodil. Außerdem gibt es hier noch den prähistorischen Manjuari-Fisch, den kubanischen Knochen oder Alligator Hecht und die Jutia eine Baumratte, die aber nicht wie eine Ratte aussieht sondern eher wie ein übergroßes Meerschweinchen. Man kann hier auch Posen mit Krokodilen und mit einem stinkenden Fischschwanz die Krokodile zum Springen bringen und natürlich gibt es jedem Menge Krokodil-Souvenirs zu kaufen.

Ab La Boca kann man – wer will – weiter per Boot in ca. 20 Min. nach Guama fahren. Hier befinden sich rustikale Pfahlbauten, die im Laguna del Tesoro, dem 16 Quadratkilometer großen „Schatzsee“ aufgebaut wurden. Wer will kann hier auch in den Villas Guama übernachten – aber Achtung: Moskitos!!

Taxifahrt nach Havanna

Im Oltimer zum Flughafen Havanna auf Kuba
Unsere letzte Fahrt im Oltimer auf Kuba...
Im Oltimer zum Flughafen Havanna auf Kuba
..natürlich mit jedem Luxus :-)

So aber nun geht es weiter in Richtung Havanna Airport. Wir haben noch genügend Zeit und bis zum Abendessen im Flieger ist es noch lang. Unser Taxifahrer Daniel empfiehlt uns daher den Paladar de Lisett er liegt an der Autopista Nacional Km 55 ½. Hier gibt es für echt wenig Geld eine Riesenportion (wir schaffen das beim Besten Willen nicht) an lokalem Essen wie Reis mit Bohnen ud Avocado – super lecker!

Mit Daniel unterhalten wir uns noch viel – die Autofahrt dauert ja auch 3 Stunden und so erfahren wir vieles über z.B. kosten Auto, Korruption, Orangen etc...

Am Flughafen angekommen schenken wir Daniel noch das ein oder andere an Seifen, Kugelschreiber, Süßigkeiten, Kopfhörer und einen mp3-Player und wir kramen noch unsere halbvolle Sonnencreme raus, da wir erfahren haben, dass auf Kuba die Hautkrebsrate besonders hoch ist…Grund: hier gibt es keine Sonnencreme zu kaufen.

Positiv am heutigen Abend ist noch die Tatsache, dass die bei der Ausreise am Flughafen eigentlich fällige Ausreisesteuer von CUC 25 nicht mehr verlangt wird. Ein paar deutsche Urlauber erzählten uns, dass die grundsätzlich nicht mehr fällig ist..? Dafür erzählten sie aber, dass der Kurs bei einem Rücktausch des CUC in Euro extrem schlecht ist – ca. 20 % wird abgezogen also wenn man 50 CUC umtauscht erhält man noch 40 Euro. Wir tauschen nicht um, da eine sehr gute Freundin auch demnächst nach Kuba fährt…

So, jetzt aber besteigen wir den Flieger, der mit leichter Verspätung gegen 23.00 Uhr in Kuba startet. Über Madrid geht es dann weiter nach Frankfurt, wo wir um 18.00 Uhr am nächsten Tag auch landen und schon von unserer Freundin Uschi in Empfang genommen werden. Ein weiterer aufregender Urlaub ist zu Ende.