Botanischer Garten Pamplemousses & Château Labourdonnais

22. April

Sir Seewoosagur Ramgoolam Botanical Garden

Heute geht es in den Sir Seewoosagur Ramgoolam Botanical Garden bei Pamplemousses, der ursprünglich im Jahr 1735 als Gemüsegarten des französischen Gouverneurs angelegt wurde und heute zu den ältesten botanischen Gärten der südlichen Hemisphäre zählt.

Seerosen im Park von Pamplemousses
Hübscher Vogel im Botanischen Garten von Pamplemousses - Mauritius
Vogel schluckt Fisch im Botanischen Garten von Pamplemousses - Mauritius
Botanischen Garten von Pamplemousses - Mauritius

Der idyllische Park hat eine Fläche von 37 Hektar und mehr als 500 Baumsorten. Die Hauptattraktion ist sicher die rare großblättrige Amazonas-Seerose und der indische Lotus. Außerdem befinden sich im Park über 80 Palmenarten, darunter auch die Talipot-Palme sowie ein gigantischer Baobab Baum.

Der Haupteingang verfügt über keine offiziellen Parkmöglichkeiten und so versuchen Einheimische sich etwas für das "bewachen" des Autos zu "ergaunern". Ein weiterer Nebeneingang verfügt über reichlich kostenlose Parkmöglichkeiten.

Da es im Park keinen Kiosk gibt, empfiehlt es sich etwas zum Trinken und Essen mitzunehmen.

Wir haben schon viele botanische Gärten auf der ganzen Welt besucht, jedoch zählt dieser für uns definitiv zu den schönsten.

Der Besuch im botanischen Garten von Pamplemousses gehört auf die Todo Liste bei einer Mauritius Reise.

Rießiger Baobab im Botanischen Garten von Pamplemousses auf Mauritius
Baobab im Botanischen Garten

Château Labourdonnais

Bevor wir zurückfahren, machen wir noch einen kurzen Fotostopp beim Château Labourdonnais weiter nördlich. Das Chateau ist Zeugnis des damaligen kolonialen Lebens und wurde originalgetreu wieder aufgebaut. Das große Anwesen kann gegen Eintritt besichtigt werden. Da wir schon einige solcher Häuser gesehen haben, waren uns die 350 Rupien pro Person zu teuer und wir haben uns mit der Außenansicht begnügt. Wer in die Kolonialzeit eintauchen möchte, sollte das Château besuchen.

Weiter im Mauritius Reisebericht: Der Casela Nature und Leisure Park