Port Louis - Die quirlige Hauptstadt von Mauritius

29. April

Shopping Center Caudan Waterfront

Der heutige Tagesausflug führt uns in die Hauptstadt von Mauritius nach Port Louis. Wir empfehlen nicht zur Rushhour nach Port Louis zu fahren, denn der Verkehr ist heftig. Parken kann man übrigens hervorragend direkt vor der Caudan Waterfront. Die Caudan Waterfront ist ein Shopping-Zentrum mit ca. 170 Läden, Kinos, Bars, Restaurants und auch das Casino ist dort untergebracht. Hier gibt es Edelboutiquen, einen Food Court mit verschiedenen Essensangeboten aber auch ein Craft Market wo man Souvenirs kaufen kann. Grundsätzlich kann man sagen, dass es sich hierbei um die "Edelversion des Zentralmarktes handelt".

Die Caudan Waterfront in Port Louis auf Mautitius
Caudan Waterfront in Port Louis
Die Caudan Waterfront in Port Louis auf Mautitius

Blue Penny Museum

Am Ende der Caudan Waterfront befindet sich das Blue Penny Museum. Es beherbergt die wohl berühmteste Briefmarke der Welt, die Blaue Mauritius. Um sie zu schonen wird sie nur einmal in der Stunde für ein paar Minuten gezeigt. Ein Wärter gibt Information, wenn es so weit ist. Bilder darf man leider nicht machen. Aber wir können sagen: ja wir haben sie gesehen.

Im unteren Bereich des Museums befindet sich eine Ausstellung zur Liebesgeschichte Paul und Virginie. Die Geschichte handelt von zwei Kindern, die sich ineinander verliebt haben. Virginie wurde jedoch zu einem Erziehungsaufenthalt nach Frankreich geschickt. Virginie hatte jedoch solche Sehnsucht nach Paul, dass sie  nach Mauritius zurückkehrt. Kurz vor Mauritius zerschellte jedoch das Schiff an den Klippen im Nordosten der Insel. Paul verfolgt das Drama vom Ufer aus und stirbt an gebrochenem Herzen.

Aapravasi Ghat

Wir laufen den Hafen entlang und steuern direkt auf  das Postal Museum (Post-Museum) zu, das leider geschlossen ist.

Nördlich davon an der stark befahrenen Straße befindet sich Aapravasi Ghat. Dieser Ort zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. Nachdem die Sklaverei ja "abgeschafft" wurde, war dieser Ort die Landestelle für Einreisende und Zwangsarbeiter aus Afrika, Madagaskar, China und natürlich Indien. Hier wurden ca. 500.000 Menschen registriert und "verkauft". Es ist ein historischer Ort, der die düstere Geschichte des Menschenhandels der Engländer erzählt. Leider ist hier nur noch ein Teil der gesamten Anlage vorhanden.

Aapravasi Ghat in Port Louis auf Mauritius
Aapravasi Ghat
Grundriss eines Bebäudes Aapravasi Ghat in Port Louis auf Mauritius

Central Market von Port Louis

Der Zentralmarkt befindet sich hinter dem Hafen und ihr solltet ihn unbedingt besuchen. Hier kaufen die Einheimischen ihr Gemüse, Kräuter, Obst und Lotterielose ein. Auch einheimische Köstlichkeiten werden im Zentralmarkt von Mauritius angeboten. Hier kann man für wenig Geld einheimische Köstlichkeiten, wie z.B. Roti (Fladenbrot mit würziger Füllung) oder Briyani (gebackener Reis) probieren. Auch gibt es hier eine köstliche Limonade aus Rodrigues-Zitronen oder Alouda, ein typisches Getränk von Port Louis (eine Art süßes Milchgetränk). Natürlich dürfen hier die Souvenirs für die Touristen nicht fehlen. Diese kann man sowohl im Erdgeschoss als auch im zweiten Geschoss kaufen. Ein Besuch lohnt sich - Handeln ist hier normal.

Blick in den Zentralmarkt von Port Louis - Mauritius
Obst und Gemüse im Zentralmarkt von Port Louis auf Mauritius
Treiben in den Straßen von Port Louis auf Mauritius
Lebhafte Straße in Port Louis
Im Fleischmarkt von Port Louis auf Mauritius

Es gibt aber auch ein Fleisch und Fischmarkt, der sich in einem anderen Gebäude auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet. Diesen solltet ihr nur besuchen, wenn ihr keine zu hohen Ansprüche an Sauberkeit stellt und KEINE empfindliche Nase habt :-). Ich habe jedenfalls den Gestank der "Fischsuppe", die sich unter der Halle bei rund 34 Grad im Schatten gesammelt hat, nicht ertragen.

Weiter im Mauritius Reisebericht: Unterwegs Flic-en-Flac