Sehenswürdigkeiten auf Antigua

Antigua und Barbuda verführen mit 365 Stränden an jedem Tag im Jahr zum Baden gehen. Wem Schwimmen zu langweilig ist, kann an einem der rund 100 Schiffswracks um Barbuda oder in den Gewässern um Antigua an herrlichen Korallenriffen tauchen gehen.

Unzählige Segelfans kommen von Ende April bis Anfang Mai bei den Antigua Sailing Weeks, der größten Regatta der Karibik, auf ihre Kosten.

Vogelbeobachter kommen auf Barbuda im Frigat Bird Sanctuary auf ihre Kosten. Da lassen sich seltene Fregattvögel beim Balzen beobachten.

In einer geschützten Bucht liegt English Harbour. Hier liegt der historische Flottenstützpunkt Lord Nelsons und ist heute der schönste Yachthafen der Karibik und gleicht einem Freilichtmuseum der Kolonialzeit. Heute bekannt unter dem Namen Nelson´s Dockyard National Park der viele Besucher anzieht. Hier lässt es in umgebauten Pulvermagazinen und Lagerhallen gut wohnen und leben.

Den One Million Dollar Blick genießt man von der Bastion Shirley Heights oberhalb des English Harbour.

Runaway Beach für Kreuzfahrer

Foto des Runaway Beach auf der Karibik Insel Antigua
Runaway Bay auf Antigua

Am Kreuzfahrthafen von St.Johns warten Taxis, mit welchen man bequem und günstig zur nahegelegenen Runaway Bay fahren kann. Am besten verabredet man gleich die Abholzeit für die Rückfahrt.

Es gibt Bars und fliegende Händler. Der Strand ist für Kinder bestens geeignet