Segeln zu Petit Navis - Bequia

Foto: Petit Navis vor Bequia.
Petit Navis
Foto: Petit Navis vor Bequia.
Foto: Flunder vor Bequia.
Täuschen und
Foto: Krake in einer Koralle versteckt.
Platz ist in der kleinsten Hütte
Foto: Roter Seestern vor Bequia.

15.4.2011

Wir machen uns nach dem Frühstück auf den Weg zu der vorgelagerten Insel Petit Navis zum Schnorcheln und sind auf der Suche nach Walfischknochen. Auf der Insel befand sich die ehemalige Walfangstation von Bequia. Heute stehen hier nur noch Ruinen, dennoch ist den hiesigen Walfängern heute noch erlaubt 2 Wale zu erlegen und sich damit den Lebensunterhalt zu verdienen. Inzwischen versuchen sie allerdings auch dem Walfangmuseum und Walbeobachtungstouren ihr Brot zu verdienen. Bleibt zu hoffen, dass das Beobachten der Tiere mehr Geld einbringt, als sie zu töten. Wie uns ein Walfänger berichtet, finden sich die Walknochen vor der Insel zwischen Bequia und Petit Navis und wir sollten doch lieber das Museum im Süden von Bequia besuchen

Moonhole

Fotos: Moonhole auf Bequia.

Bei der Rückfahrt in den Hafen segeln wir an de außergewöhnlichen, von Amerikanern gebaute Siedlung Moonhole im Süd-Westen von Bequia vorbei. Das Gebäude hat weder Fenster noch Türen und ist zum großen Teil in Fels gebaut. Besichtigungen sind nach Voranmeldung im Touristenbüro möglich.

Foto: Princess Margaret Beach auf Bequia.
Princess Margaret Beach
Foto: Lower Bay Beach auf Bequia.
Lower Bay Beach

Der Tony Gibbons Beach wurde nach einem Bad der Prinzessin Margarete während ihrer Hochzeitsreise in Princess Margaret Beach umbenannt. Wunderschön ist auch der Strand im Anschluss, der Lower Bay Beach ist hervorragend zum Baden geeignet.

Leider endet heute am Mittag unsere Segel-Kreuzfahrt mit der Serenity und wir werden auf Bequia abgesetzt. Wir beziehen unser Gästehaus Kingsville an der Lower Bay und genießen den Sonnenuntergang an der Bar in der Nähe.

weiter im Karibik Reisebericht: Tauchen auf Bequia - Dive Bequia