Reiseführer Curacao - Willemstad - Inseln unter dem Wind

Unsere Highlights für Curacao

Foto: Die Hafeneinfahrt von Willemstad - Curacao
Hafeneinfahrt von Willemstad

Hervorzuheben ist sicher, dass Curacao eine wunderschöne, im kolonialstil erbaute und einzigartige Hauptstadt (Willemstad) hat - hier kann man wunderbar flanieren und über die Floating-Bridge gehen.

Curacao ist eine landschaftlich überaus abwechslungsreiche Insel: Sie hat riesige Kakteen und niedrige Sträucher. Das Landesinnere erinnert an eine Wildwest Szenerie. Ein Teil der Küste ist zerklüftet und schmale Sandstrände bieten den Zugang zum leuchtend blauen Meer. Urlaub für Taucher ist auf Curacao ideal, die meisten Tauch-Hotspots kann man mit dem Auto anfahren. Mehr als 35 weisse und teilweise sehr lange Sandstrände laden hier zum Baden ein.

Wenn euch der Name Curacao bekannt vorkommt, obwohl ihr noch nie von der Insel gehört habt, liegt das sicher am knallbunten Likör (Blue Curacao), den ihr bestimmt schon mal getrunken habt

Die Inselhauptstadt Willemstad

Foto: Blick von der "Konigin Emma-brug" auf Willemstad - Curacao
Blick von der "Konigin Emma-brug" auf Willemstad

Mit 150.000 Einwohnern zählt Willemstad zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Inselhauptstadt zeichnet sich aus durch die geschlossenen Reihen bunter Giebelhäuser die stark an Alt-Amsterdam erinnern. Aufwendiger Stuckdekor und bunte Farben sind das Markenzeichen der Stadt. Hier kann man wunderbar durch die malerischen Gassen schlendern und die zahlreichen Duty Free-Läden stürmen...

Absolut sehenswert ist die Konigin-Emma-Brug (Königin Emma-Brücke). Es handelt sich hierbei um eine Pontonbrücke, welche sich für einfahrende Schiffe öffnet und einfach "weggeklappt" wird. Wenn die Brücke offen ist, verkehrt eine kostenlose Fähre zwischen den beiden Ufern. Noch ein Hinweis: die Brücke kann bis zu einer Stunde offen sein - wer es eilig hat sollte in jedem Fall die Fähre benutzen!

Wetter, Klimadaten & beste Reisezeit für Curacao

Auf Curacao kann man ganzjährig Urlaub in trockenem Klima außerhalb des Hurrikangürtels mit europäischem Standard und karibischem Flair genießen. Es herrscht ganzjähriger Sommer, mit angenehm kühlenden Passatwinden. Die Regenzeit (gelegentliche kurze Schauer, vorallem in der Nacht) liegt zwischen Oktober und Januar. Die Durchschnittstemperatur beträgt 27°C. Die Temperatur zwischen Sommer und Winter unterscheidet sich um ca. 2,5°C. Der Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht liegt bei ca. 5-6°C. Curacao liegt außerhalb des Hurrikangürtels - also ideal auch in der Regenzeit.

Karte/Map von Curacao

Einreisebestimmungen Curacao, empfohlene Impfungen und sonstiges

Europäische Touristen benötigen zur Einreise nach Curacao einen mind. 6 Monate gültigen Reisepass und ein Rückflug,- oder Weiterflugticket.

Vorbeugende Impfungen über das übliche Maß hinaus sind nicht notwendig.

Auf Curacao kann Leitungswasser bedenkenlos getrunken werden; es wird aus Meerwasserentsalzungsanlagen gewonnen.

Stromausfälle sind auf Curacao sehr selten. Die Spannung auf der Insel beträgt 110 Volt (wie in den USA und in Kanada).

Verkehr und Anreise auf Curacao

Curacao besitzt einen internationalen und modernen Flughafen. Die Insel wird von mehreren Airlines angeflogen, die Anschlüsse in die ganze Welt haben. Der Curacao Hato Flughafen besitzt die längste Landebahn der Karibik. Hier können auch Jumbo Jets landen. Curacao bietet mehrmals tägliche Verbindungen nach Europa und die USA an. 

Curacao verfügt über zwei Anlegestellen für Kreuzfahrtschiffe. Die Giganten ankern am Megapier vor der Stadt. Die kleineren Schiffe docken direkt im Hafen. Beide Kreuzfahrtterminals befinden sich nur wenige Meter von der Innenstadt mit Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants entfernt.

Hinweis: Taxis besitzen keine Taxameter. Feste Fahrpreise sollte man vorher mit dem Fahrer absprechen.

Auf Curacao sind gängige Mietwagenfirmen ebenso vertreten wie einheimische. Das Mindestalter für den Fahrer ist 21 Jahre. Es gelten Rechtsverkehr und internationale Verkehrszeichen. Jedoch gibt es einige abweichende Vorfahrtsregeln. Lasst Euch diese bei der Autoanmietung kurz erklären. 

Lage der Karibik Insel Curacao

Curacao gehört zu den sogenannten ABC-Inseln und ist 444 km 2 groß. Sie gehört zu den Inseln unter dem Wind und ist die größte der niederländischen Inseln unter dem Wind. Curacao liegt nur 56 Kilometer von der nördlichen Küste Venezuelas entfernt.

Die Geschichte von Curacao

Foto: Blick über den Sint Annabaai Kanal auf die Ölraffinerie
Blick über den Sint Annabaai Kanal auf die Ölraffinerie

1499 landeten die Spanier auf Curacao. Sie nannten die Insel aufgrund der einheimischen Caquetio-Indianer Isla de los Gigantes was übersetzt Insel der Riesen heißt. Nachdem diese als Zwangsarbeiter verschleppt wurden, wurde Curacao kurzerhand in: isla inutil = nutzlose Insel umbenannt. Im Jahre 1634 verjagten die Holländer eine Hand voll spanischer Siedler und befestigten die Hafeneinfahrt und umschlossen Willemstadt mit einer Verteidigungsmauer. Der Start für einen raschen Reichtum der Insel war gelegt. Neben Zucker und Gold wurde in Willemstadt auch mit Sklaven gehandelt. In Curacao entstand so der größte Sklavenmarkt der Karibik. Erst 1863 schafften die Holländer den Sklavenhandel ab. Den nächsten Boom erreichte die Insel mit dem Bau der größten Ölraffinerie der Welt.