Ausschiffen in Cienfuegos und Weiterreise nach Playa Larga

27. Oktober
Wir stehen früh auf, zum Frühstück gibt es noch mal Eier, Obst und die überteuerten Joghurts. Jetzt heißt es packen und auf in unser Hotel in Cienfuegos in ein Casas Vacacionales… leider haben wir aber keine genaue Adresse so dass das gerufene Taxi nicht weiß wo es hinfahren soll. Wir haben zwar ein 24 Std-Hotline-Adresse von Logitravel, aber bei über 6 € die Einheit entscheiden wir uns gegen einen Anruf nach Deutschland.

Auf zur Schweinebucht

Kuba: Fahrt zur Schweinebucht nach  Playa Larga - Blick aus dem Oldtimer
on the Road again im Oltimer...
Foto: Strand von Playa Larga
...und direkt an den Strand von Playa Larga, hier haben ...
Kuba: Hund und Daniela Lechler am Strand von Playa Larga
.. wir schnell einen Freund, den wir Hundi nennen.
Kuba: Hotel in Playa Larga
Unsere Casa Particulares Frank

Wir entschließen uns kurzerhand mit unseren Reisegefährten Timo und Katharina nach Playa Larga zu fahren. Wir wollen noch einen letzten Tag am Strand verbringen. So nun benötigen wir entweder ein sehr großes Auto für 4 Personen mit viel Gepäck oder den Azul-Bus. Wir fahren daher mit einem Taxi, der für die Fahrt nach Playa Larga leider zu viel will, an den Busbahnhof. Dort angekommen werden wir schon gleich von allen möglichen Taxifahrern erwartet. Wir gehen in Verhandlungen und bekommen einen tollen Preis…noch dazu in einem tollen Oldtimer.

Nach ca. 3 Std. Fahrt kommen wir in Playa Larga an und bei Frank (dem heimlichen Chef der Stadt) bekommen wir auch ein Zimmer zum Preis von 20 CUC + Frühstück zum Preis von je 4 CUC – super!
Playa Larga liegt an der berühmten Schweinebucht (Bahia de Cochinas) an der Karbikküste. Dort war eine von der CIA inszenierte Invasion im April 1961 gescheitert (wer sich noch mehr darüber informieren will, der sollte das Museum Museo de la Intervencion in Playa Giron besuchen). Playa Larga ist aber vor allen Dingen auch wegen dem Gran Parque Natural Montemar bekannt, Kubas größtem Sumpf mit 6000 Quadratkilometer. Dieser steht im Übrigen auch unter dem Schutz der UNESCO. Wer will kann hier verschiedene Führungen machen – insbesondere Vogelfreunde kommen hier auf ihre Kosten. Auch gibt es hier Cenoten, in den Mangroven Krokodile und rund 20 Tauchspots.

Eigentlich noch viel zu unternehmen, aber wir richten uns gleich für den Strand und nach einem kurzen Abstecher zur Pizzabude an der Straße, genießen wir noch einmal das Strandleben bei den Villas Playa Larga. Schon bald haben wir auch einen 4-Beinigen Freund, den wir Hundi nennen. Er beschützt uns und folgt uns bis zu unserer Unterkunft.

Am Abend gehen wir in ein Restaurant von Einheimischen. Das Essen ist Prima und Daniela lobt die hervorragende Languste, die wie uns die Bedienung erzählt auch nur für Touristen ist. Die Einheimischen dürfen so etwas nicht essen. Auch die Cocktails sind klasse und mit dem Alkohol wird hier nicht gespart – Katharina ist zumindest nicht mehr ganz nüchtern. Die Reste von unserem Essen nehmen wir mit, denn Hundi ist uns wieder gefolgt…er freut sich sehr darüber.

Weiter im Kuba Reiseführer: Von Playa Larga mit Taxi nach Havanna Airport